Zusammenarbeit mit Rechtsanwalt

Frage: Wir (eine Partnerschaftsgesellschaft mit zwei Steuerberater-Partnern) stehen derzeit in Kontakt mit einem Rechtsanwalt, der gerne als Angestellter bei uns tätig werden möchte, um später das Steuerberaterexamen abzulegen. Für uns stellt sich die Frage, ob wir über ihn Beratungsleistungen im Bereich der reinen Rechtsberatung, insbesondere Vertragsberatung, anbieten und diese Leistungen abrechnen dürfen. Antwort: Die Beschäftigung eines Rechtsanwalts führt zu keiner Befugniserweiterung Ihrer Gesellschaft auf dem Gebiet der Rechtsberatung. Insofern ist ausschließlich maßgeblich, ob die Gesellschaft bzw. deren Partner entsprechend befugt sind. Soweit der Rechtsanwalt (noch) nicht Partner der Gesellschaft werden soll, gibt es folgende Optionen: Sie gründen zusammen mit Ihrem

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden