Zitierpflicht bei Abrechnung nach RVG

Frage: Ich habe für einen Mandanten ein Verfahren vor dem Finanzgericht geführt. Die Klage wurde abgewiesen, so dass ich die entstandenen Gebühren nunmehr gegenüber dem Mandanten abrechnen muss. Hierbei stellt sich mir die Frage, wie genau ich die Vorschriften des RVG zitieren muss bzw. ob diese überhaupt zitiert werden müssen. In § 9 Abs. 2 StBVV findet sich kein Hinweis auf die Vorschriften des RVG. Vielmehr heißt es dort, dass in der Berechnung „die angewandten Vorschriften dieser Gebührenverordnung“, also nur die der StBVV anzugeben sind. Da der Mandant Anspruch auf eine prüfbare Berechnung haben dürfte, gehe ich aber davon aus,

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden