Wie rechne ich eine Selbstanzeige richtig ab?

Frage: Ich habe für einen Mandanten, der Eigentümer einer vermieteten Wohnung und Inhaber eines Bankkontos in den USA ist, die daraus erzielten Miet­- und Kapitaleinkünfte für die Zeit von 2006 bis 2016 auftragsgemäß in einer steuerlichen Selbstanzeige nacherklärt. Unter Berücksichtigung der Werbungskosten belief sich die Gesamtzusammenstellung aller Einkünfte auf rd. 20.000 €, was einer voraussichtlichen Nachzahlung von rd. 5.600 € entsprechen dürfte. Wenn ich für alle 10 Veranlagungsjahre und für beide Einkunftsarten (V+V, KAP) jeweils die gesetzliche Mindestgebühr von 10/10 unter Berücksichtigung des Mindestgegenstandswertes von 8.000 € berechnen würde, müsste ich 20 Gebühren nach § 30 StBVV a` 433 €,

Der Artikel steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein.

Registrierte Benutzer hier anmelden