Wie rechne ich eine Selbstanzeige richtig ab?

Frage: Ich habe für einen Mandanten, der Eigentümer einer vermieteten Wohnung und Inhaber eines Bankkontos in den USA ist, die daraus erzielten Miet­- und Kapitaleinkünfte für die Zeit von 2006 bis 2016 auftragsgemäß in einer steuerlichen Selbstanzeige nacherklärt. Unter Berücksichtigung der Werbungskosten belief sich die Gesamtzusammenstellung aller Einkünfte auf rd. 20.000 €, was einer voraussichtlichen Nachzahlung von rd. 5.600 € entsprechen dürfte. Wenn ich für alle 10 Veranlagungsjahre und für beide Einkunftsarten (V+V, KAP) jeweils die gesetzliche Mindestgebühr von 10/10 unter Berücksichtigung des Mindestgegenstandswertes von 8.000 € berechnen würde, müsste ich 20 Gebühren nach § 30 StBVV a` 433 €,

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden