Verschwiegenheitspflicht bei Ehegatten-GbR

Urheber: luismolinero
Frage: Ich habe mich Ende vergangen Jahres als Steuerberater selbstständig gemacht. Vorher war ich 18 Jahre lang als Angestellter für eine Partnerschaftsgesellschaft tätig, bei der ich u. a. circa 15 Jahre lang eine Ehegatten-GbR betreut habe. Noch während meiner aktiven Tätigkeit für die Gesellschaft hat die Ehegatten-GbR das Mandat gekündigt. Nun möchte mir die Ehefrau ihr Mandat übertragen, da sie auch aus ihrer Ehe ausscheiden wird. Im Moment läuft noch ein Steuerstrafverfahren gegen die Ehefrau. Ich soll als Zeuge benannt werden und Auskunft darüber geben, wer seinerzeit tatsächlich den Mandatskontakt zur Partnerschaftsgesellschaft bzw. zu mir hatte und damit letztlich für

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden