Telefonhotline

Ein Steuerberater, der sich an einer Steuerberater-Hotline beteiligt, verstößt nicht gegen berufsrechtliche Verbote. Insbesondere verstößt es nicht gegen § 13 Nr. 2 StBVV (Zeitgebühr), wenn ein Steuerberater, der von einem ihm nicht näher bekannten Mandanten um telefonische Beratung gebeten wird, hierfür eine im Minutentakt berechnete Zeitgebühr vereinbart. Der durch den Anruf bei einer Steuerberater-Hotline zustande gekommene Beratungsvertrag wird im Zweifel mit dem den Anruf entgegennehmenden Steuerberater geschlossen und nicht mit dem – zur Steuerberatung nicht befugten – Unternehmen, das den Beratungsdienst organisiert und bewirbt (BGH, Urt. v. 30.09.2004). About Latest Posts Michael KlaerenRechtsanwalt, Hauptgeschäftsführer at Steuerberaterkammer Südbaden Latest posts by

Der Artikel steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein.

Registrierte Benutzer hier anmelden