Syndikus-Steuerberater und Prokura

© makibestphoto - Adobe Stock
Frage: Ich bin seit diesem Jahr als angestellter (Syndikus-)Steuerberater bei einem Unternehmen der Immobilienbranche als Leiter der Steuerabteilung tätig. Eine entsprechende Bestätigung seitens der Steuerberaterkammer liegt vor. Aufgrund meiner Leitungstätigkeit soll ich nun Prokura erhalten. Ich bin mir unsicher, ob dies berufsrechtlich unbedenklich ist, oder es hierzu einer Ausnahmegenehmigung bedarf. Antwort: Die Tätigkeit als Angestellter bei einem Unternehmen als sog. Syndikus-Steuerberater ist aufgrund § 58 Satz 2 Nr. 5a StBerG möglich. Die Stellung als Angestellter i. S. des § 58 Nr. 5a StBerG schließt eine Tätigkeit als Organ eines Unternehmens aus (vgl. Ruppert, in: Kuhls u. a., StBerG, 3. Aufl

Der Artikel steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden