Streitwert im Verfahren wegen Aussetzung der Vollziehung

Der BFH hält bisher an seiner bisherigen Rechtsprechung in einem Verfahren wegen AdV fest, wonach der Streitwert grundsätzlich mit 10 % des im Hauptsacheverfahren anzusetzenden Streitwerts zu bemessen ist. Im Jahr 2011 wollte sich der IV. Senat zwar der Auffassung einiger Finanzgerichte anschließen und den Streitwert auf 25 % anheben, konnte innerhalb des BFHs jedoch keine Mehrheit gewinnen (BFH, Beschluss v. 17.11.2011, IV S 15/10, BFH/NV 2012, 338). Zwischenzeitlich sind zwei FG-Entscheidungen veröffentlicht worden, die beide den Streitwert auf 25 % des im Hauptsacheverfahren anzusetzenden Streitwerts bemessen. AdV-Verfahren prägt das Hauptsacheverfahren Schon zeitgleich mit dem Beschluss des BFH hat das

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden