Streitwert bei gesonderter und einheitlicher Feststellung

© ijeab @ Adobe Stock
Frage: Ich habe gegen eine gesonderte und einheitliche Feststellung ein Einspruchs- und Klageverfahren geführt. Das Finanzamt hat im Klageverfahren den Feststellungsbescheid antragsgemäß geändert und die Klage in der Hauptsache – ohne Verhandlung – erledigt. Das FG möchte nun den Streitwert wissen. Ich kann die Einkommensteuererstattung meines Mandanten ermitteln, diese ist aber im Streitjahr nicht besonders hoch. Gibt es eine andere Möglichkeit, den Streitwert zu bemessen? Antwort: Bei FG-Verfahren richtet sich der Streitwert grundsätzlich nach den steuerlichen Auswirkungen für den Kläger, § 52 Abs. 1 GKG. Das bedeutet bei Verfahren bezüglich einer gesonderten und einheitlichen Gewinnfeststellung, dass sich der Streitwert nach

Der Artikel steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden