Nennung des Datenschutzbeauftragten auf der Homepage?

Frage: Der Ersteller unserer Homepage macht uns darauf aufmerksam, dass aus rechtlichen Gründen die E-Mail- Adresse des Datenschutzbeauftragten auf der Homepage anzugeben ist. Laut unseren Kenntnissen ist dies jedoch nicht notwendig, wenn weniger als 10 Personen in der Kanzlei mit der Datenverarbeitung beschäftigt sind. Müssen wir diesen Hinweis bringen? Antwort: Eine ausdrückliche gesetzliche Regelung, den Datenschutzbeauftragten auf der Internetseite zu nennen, lässt sich den Datenschutzgesetzen nicht entnehmen. Eine solche Pflicht ist auch nicht in dem aktuellen Leitfaden des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz enthalten. Der Inhaber der Kanzlei muss allerdings in irgendeiner Form dafür Sorge tragen, dass sich ein

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden