Namensfortführung nach Ausscheiden eines Gesellschafters

Frage: Aus unserer Dreier-Sozietät scheidet ein Kollege aus und ich übernehme dessen Anteile. Dürfen wir den Namen des ausscheidenden Kollegen weiterhin auf dem Briefbogen aufführen? Antwort: Nach § 6 Abs. 6 S. 3 BOStB dürfen ausgeschiedene Sozien/Partner auf den Geschäftspapieren weiter geführt werden, wenn ihr Ausscheiden kenntlich gemacht wird. Üblicherweise geschieht dies durch einen Sternchen-Zusatz in der Kopfzeile. In der Statuszeile erfolgt dann beim Namen des Ausgeschiedenen der Hinweis „bis 2014“. Dass der Betroffene sein Einverständnis damit erklärt haben muss, dass sein Name weiterhin auf den Geschäftsbögen verwendet wird, sei der guten Ordnung  halber erwähnt. Sinnvoll ist es, eine entsprechende

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden