Mindesterfordernisse auch bei einer (bloßen) Scheinpartnerschaft

© alfa27 @ Adobe Stock
Frage: Ich (StB Franz Müller) bin als Steuerberater ein Partner der Mayer & Müller Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB. Am 20.12.2018 ist Herr StB Hans Bauer als Partner in diese PartG eingetreten. Er ist vermögensmäßig nicht beteiligt (sog. „Nullbeteiligter“) und nicht aktiv in der Kanzlei tätig. Zum 02.01.2019 ist der (weitere) Altgesellschafter, Herr StB Karl Mayer, als Partner aus der PartG ausgeschieden. Die Gesellschaft wird von den Herren Müller und Bauer weitergeführt. Der ausgeschiedene Altgesellschafter Karl Mayer ist als freier Mitarbeiter nach wie vor für die Partnerschaftsgesellschaft tätig. Eine steuerberatende Tätigkeit außerhalb der PartG ist von ihm nicht geplant. Ungeachtet des Ausscheidens

Der Artikel steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden