Mandant möchte Vollständigkeitserklärung nicht unterzeichnen

Urheber: Antonioguillem
Frage: Ich fordere alle meine Mandanten, also auch Privatpersonen, für die ich die Steuererklärungen fertige, auf, eine Vollständigkeitserklärung zu unterzeichnen. Ein Mandant weigert sich, die Vollständigkeitserklärung zu unterzeichnen. Habe ich einen Anspruch darauf? Das Problem in dem aktuellen Fall besteht darin, dass ich aufgrund eines Engagements meines Mandanten im Ausland vermute, dass er dort Einnahmen erzielt, mir diese aber nicht umfänglich mitteilt. Wenn ich mich aufgrund der Weigerung zur Unterzeichnung der Vollständigkeitserklärung nun meinerseits weigere, die Steuererklärung an das Finanzamt zu übermitteln, kann ich dann trotzdem meine Tätigkeit dem Mandanten in Rechnung stellen? Antwort: Einen Anspruch darauf, dass der Mandant

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden