Keine Herausgabepflicht von Arbeitsergebnissen nach Sicherheitsleistung/ Hinterlegung

© pressmaster - Adobe Stock
Frage: Ich habe vor zwei Jahren von einem anderen Steuerberater ein GmbH-Mandat übernommen. Das Mandatsverhältnis ist zwischenzeitlich beendet. Die GmbH schuldet mir ein Honorar in einer Größenordnung von rund 6.000 €. Meine Leistungen habe ich vollständig abgerechnet. Die GmbH verlangt die Herausgabe aller Mandantenunterlagen und Arbeitsergebnisse in elektronischer Form. Sie hat zur Abwendung meines gesetzlichen Zurückbehaltungsrechts in Höhe des von mir geltend gemachten Honorars Sicherheit durch Hinterlegung beim Amtsgericht (Hinterlegungsstelle) geleistet. Daraufhin habe ich alle Mandantendaten übertragen. Die Arbeitsergebnisse halte ich nach wie vor zurück. Die GmbH hat zwischenzeitlich einen Rechtsanwalt beauftragt, der mich unter Druck setzt und wegen der

Der Artikel steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein.

Registrierte Benutzer hier anmelden