Kein entschädigungsloser Verzicht auf die Kündigungsschutzklage

I. Einleitung Der allgemeine Kündigungsschutz in Betrieben, die mehr als zehn Mitarbeiter beschäftigen, und der besondere Kündigungsschutz für im Arbeitsverhältnis besonders gefährdete Personen wie etwa Schwangere und Behinderte begründen eine sehr wirksame Sicherung der Arbeitnehmer vor Kündigungen. Umgekehrt fürchten Arbeitgeber wenige Rechtsmittel so sehr wie die Kündigungsschutzklage. Dies hängt nicht nur damit zusammen, dass die Beweis und Darlegungslast für die Wirksamkeit der Kündigung ausschließlich beim Arbeitgeber liegen und die Rechtsprechung hier sehr strenge Maßstäbe anlegt, vielmehr liegen auch die Risiken der Kündigungsschutzklage fast ausschließlich beim Arbeitgeber. Verliert er die Kündigungsschutzklage, womit er häufig rechnen muss, hat er den Arbeitnehmer nicht

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden