Informationspflichten nach DL-InfoV und TMG

DL-Info Seit dem 17.05.2010 müssen ausnahmslos alle selbststständigen Steuerberater nach der Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung (DL- Info) ihren Mandanten ungefragt bestimmte Informationen zu ihrer Kanzlei, zu den berufsrechtlichen Regelungen etc. zur Verfügung stellen. Hinzu kommen Hinweispflichten in besonderen Fällen, wie beispielsweise die Angabe von Preisen, die allerdings nur auf Nachfrage von Mandanten gegeben werden müssen. Schutz vor Abmahnungen Diese gesetzliche Verpflichtung ist ernst zu nehmen, denn eine Zuwiderhandlung gegen §§ 2 Abs. 1, 3 Abs. 1, 4 Abs. 1 DL-InfoV kann – ebenso wie ein Verstoß gegen § 5 TMG (das ist die Vorschrift, die die Pflichtinhalte eines Impressums regelt) – einen Verstoß

Der Artikel steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein.

Registrierte Benutzer hier anmelden