Home-Office

Überall hört man es und kann es lesen: Flexible Arbeitsplatzgestaltungen, die den veränderten Lebensbedingungen und Ansprüchen gerecht werden, sind das Gebot der Stunde. Ohne Flexibilität wird es zunehmend auch für Steuerberater schwierig, qualifiziertes Personal zu binden bzw. zu finden. Sind wir einmal ehrlich: Wer kann es sich heute noch leisten, auf eine/n qualifizierte/n Mitarbeiter/in zu verzichten? Aber was kann man schon machen, wenn eine Mitarbeiterin in Elternzeit geht und vielleicht auch nicht direkt im Anschluss hieran wieder voll arbeiten möchte? Zunächst könnte man ihr sagen, dass man sich mit ihr auf den Nachwuchs freut und sodann mit ihr gemeinsam überlegen,

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden