„Hinweise“ von Finanzbeamten

© Jeanette Dietl - Adobe Stock
Frage: In diesem Monat hatte ich gleich drei Fälle, in denen ein (bayerisches) Finanzamt versuchte, eine Einspruchrücknahme mit fraglichen Mitteln zu erreichen (siehe nachstehende Texte). Ich fühle mich hier von den Finanzämtern unschön unter Druck gesetzt. Da dies vermutlich keine Einzelfälle sind, ist es mir wichtig, diese Vorgänge bekanntzumachen. (1) Sehr geehrte Frau …! Bei den Kosten eines Scheidungsverfahrens handelt es sich um Aufwendungen für die Führung eines Rechtsstreits i.S.d. § 33 Abs.2 S. 4 EStG, für die der Abzug als außergewöhnliche Belastungen aus dem VZ 2013 grundsätzlich ausgeschlossen ist. Da die einschlägigen Verfahren vom BFH entschieden wurden, bitte ich

Der Artikel steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden