Falschberatung und Verjährung von Schadensersatzansprüchen gegen den Steuerberater

Zwei Fragen sind bei im Raum stehenden Schadensersatzansprüchen nicht immer einfach zu klären, nämlich zum einen, wann die steuerliche Beratung eine Schlechtleistung beinhaltet und zum anderen, wann der Anspruch des Mandanten auf Schadensersatz aus dem Vertragsverhältnis mit dem Steuerberater verjährt ist. Steuerberater soll vorweggenommene Erbfolge beratend begleiten Mit einem derartigen Fall hatte sich das Landgericht Bielefeld in einem (nicht rechtskräftigen) Urteil vom 24. Juli 2015, Az.: 1 O 505/12, befasst und hier die beiden Eingangsfragen thematisiert und entschieden. In dem zu beurteilenden Sachverhalt hatten sich sehr vermögende Eltern entschieden, ihre Geschäftsanteile an der elterlichen GmbH weitestgehend auf ihre Tochter T.

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden