Erklärung zum Fremdenverkehrsbeitrag – Abrechnung und Vertretung

© anyaberkut @ Adobe Stock
Frage: Ein Mandant hat mich beauftragt, die bei ihm erforderlichen Erklärungen zum Fremdenverkehrsbeitrag zu erstellen. Nun frage ich mich, wie dies nach der StBVV abgerechnet werden kann? Antwort: Erklärungen zum Fremdenverkehrsbeitrag können nicht unmittelbar nach der StBVV abgerechnet werden. Tätigkeiten i. Z. m. dem Fremdenverkehrsbeitrag gehören nicht zu den Vorbehaltsaufgaben nach § 33 StBerG, für die die StBVV Anwendung findet, § 1 Abs. 1 StBVV. In Betracht kommt eine Abrechnung nach § 612 BGB oder aber nach § 24 Abs. 1 Nr. 26 StBVV analog, also i. V. m. § 2 StBVV. Letzteres ist zu empfehlen, da für eine Abrechnung

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden