Erklärung zum Fremdenverkehrsbeitrag – Abrechnung und Vertretung

© anyaberkut @ Adobe Stock
Frage: Ein Mandant hat mich beauftragt, die bei ihm erforderlichen Erklärungen zum Fremdenverkehrsbeitrag zu erstellen. Nun frage ich mich, wie dies nach der StBVV abgerechnet werden kann? Antwort: Erklärungen zum Fremdenverkehrsbeitrag können nicht unmittelbar nach der StBVV abgerechnet werden. Tätigkeiten i. Z. m. dem Fremdenverkehrsbeitrag gehören nicht zu den Vorbehaltsaufgaben nach § 33 StBerG, für die die StBVV Anwendung findet, § 1 Abs. 1 StBVV. In Betracht kommt eine Abrechnung nach § 612 BGB oder aber nach § 24 Abs. 1 Nr. 26 StBVV analog, also i. V. m. § 2 StBVV. Letzteres ist zu empfehlen, da für eine Abrechnung

Der Artikel steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein.

Anmelden