DL- InfoV: Vorsicht vor Abmahnung

In der März-Ausgabe von KANZLEI intern (Artikel 06) hatten wir ausführlich über die Informationspflichten, die Steuerberater nach der DL-InfoV treffen, berichtet und dabei auch ausgeführt, dass Zuwiderhandlungen zu Abmahnungen und Bußgeldern führen können. Zwei neue Gerichtsentscheidungen zeigen, wie ernst diese Informationspflichten zu nehmen sind und wie konkret die Informationen sein müssen. Entscheidung des OLG Hamm Das OLG Hamm (Urt. v. 28.2.2013 – 4 U 159/12) hatte sich mit einem Fall zu befassen, in dem eine Rechtsanwaltskanzlei zwar den Namen und die Anschrift, nicht aber den räumlichen Geltungsbereich ihrer Berufshaftpflichtversicherung im Impressum ihres Internetauftritts angegeben hatte. Wegen dieses Versäumnisses beauftragte ein

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden