Der Steuerberater als Versicherungsberater nach § 34d Abs. 2 GewO

#211763078 | Urheber: Ivan Traimak @ Fotolia.com
Nicht alle Tätigkeiten, die in der Gewerbeordnung (GewO) geregelt sind oder die von der Rechtsprechung als (steuerlich) gewerblich eingestuft werden, sind damit „automatisch“ auch gewerblich im Sinne des Berufsrechts (§ 57 Abs. 4 Nr. 1 StBerG). Berufsrechtlich zulässig sind beispielsweise die Tätigkeit als Berufsbetreuer (siehe hierzu KANZLEI intern 07/2013), Wohnimmobilienverwalter (KANZLEI intern 01/2018) oder externer Datenschutzbeauftragter (KANZLEI intern 06/2018). Abgrenzung des Versicherungsberaters vom Versicherungsvermittler Gleiches gilt auch für die Tätigkeit als Versicherungsberater. Versicherungsberater ist – ebenso wie der Versicherungsvermittler – in § 34d GewO geregelt. Die Tätigkeiten schließen sich gegenseitig aus, § 34d Abs. 3 GewO. Während die Tätigkeit als

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden