Darf ein Steuerberater via Google AdWords Werbung betreiben?

Frage: Im Zusammenhang mit der Erstellung einer neuen Webseite ist die Frage aufgeworfen worden, ob es berufsrechtlich nach § 57 Abs. 1, § 57a StBerG erlaubt ist, per „Google AdWords“ Anzeigen zu schalten. Antwort: Grundsätzlich ja. Soweit der Anzeigentext nicht gegen § 57a StBerG verstößt, also keine berufs- bzw. wettbewerbswidrige Werbung darstellt, können Sie Werbung via Google AdWords betreiben. Die Grenze zur Unzulässigkeit wäre, wie bei den Printmedien auch, dann überschritten, wenn Sie beispielsweise als Anzeigentext „Der beste Steuerberater Düsseldorfs“ oder eine ähnliche, nicht verifizierbare bzw. nachweisbare Werbeaussage treffen würden. Exkurs: Wie funktioniert Google AdWords? Bei Google AdWords handelt es

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden