Berechnung – und Nachberechnung von Gebühren

Honorarklagen gehören glücklicherweise nicht zum Tagesgeschäft von Steuerberatern. Es ist jedoch eine Tendenz dahingehend festzustellen, dass sich die Gebührenklagen häufen, es mittlerweile neben den Mietnomaden auch Gebührennomaden gibt, die es mit vielen Ausreden immer wieder schaffen, dass sie über ein, zwei Jahre hinweg beraten werden, obwohl sie nur ganz am Anfang einmal eine Rechnung bezahlt haben. Wenn ein hilfesuchender neuer Mandant Sie mittwochs anspricht, „weil der aktuelle Steuerberater überhaupt nichts mehr auf die Reihe bringt und die Bank drängt“, sollten Sie nicht aus Freude über das neue Mandat sogleich mit der Arbeit beginnen, sondern zunächst ermitteln, ob es nicht hohe

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden