Beispielgebend – Steuerberaterin Rita Kramer-Albrecht aus Schopfheim

Steuerberaterin Rita Kramer-Albrecht aus Schopfheim Landauf, landab werden Politiker und Funktionäre nicht müde, auf die Wichtigkeit des Berufsnachwuchses hinzuweisen und andere aufzufordern, sich nach Kräften um Auszubildende zu bemühen. In dem Moment, in dem tatsächlicher Einsatz gefordert ist, sei es in Form von Arbeitseinsatz oder Geld, sucht man viele Protagonisten dann vergebens. Nicht so Steuerberaterin Rita Kramer-Albrecht aus Schopfheim in Baden-Württemberg. Als langjährige Funktionärin (23 Jahre Kammervorstand, 34 Jahre Vorsitzende der Prüfungskommission, Mitglied im Berufsbildungsausschuss, etc.) hat sie sich jahrzehntelang unermüdlich für „ihre“ Steuerfachgehilfen, später Steuerfachangestellte, eingesetzt. Nach Beendigung der aktiven Laufbahn gründete sie im Jahre 2007 die Rita-Kramer-Albrecht-Stiftung, die

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden