Automatische Abwesenheitsmail

Frage: Unser Büro macht einmal im Jahr für 10 Tage Betriebsferien. Während unserer Abwesenheit werden eingehende E-Mails mit einer Abwesenheitsnotiz beantwortet. Die Nachricht lautet: „Wir sind bis zum … urlaubsbedingt abwesend und können Ihre E-Mail nicht weiterleiten.“ Ist dieser Hinweis ausreichend oder drohen uns Haftungsgefahren? Antwort: Soweit im Rahmen des Beratungsvertrages, der als Dauerschuldverhältnis zu charakterisieren ist, ein Einzelauftrag, z. B. die Prüfung eines Steuerbescheids, nicht erledigt werden kann, besteht berufsrechtlich die Verpflichtung, dies dem Mandanten unmissverständlich anzuzeigen (§ 63 S. 1 StBerG). Diese Pflicht besteht auch gegenüber Neu-Mandanten. Die Ablehnung ist unverzüglich zu erklären; andernfalls ist der Schaden zu

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden