Auskunftsverlangen von Gesellschaftern

Frage: Wir betreuen eine Ärztegemeinschaft, die sich zwischenzeitlich sehr zerstritten hat. Es gibt Gerichtsverfahren, einstweilige Verfügungen etc. Der neue Steuerberater des ausgeschiedenen bzw. streitig ausscheidenden Gesellschafters hat uns gebeten, ihm Kopien bestimmter Verträge, Kontenblätter und weitere Unterlagen, insbesondere die Gewinnaufteilung der Vorjahre, auszuhändigen. Wir haben ihm daraufhin mitgeteilt, dass wir zunächst von seinem Mandanten bzw. von der Gemeinschaft eine Entbindung von der Verschwiegenheitspflicht benötigen und dass wir diese Unterlagen auch nur bereitstellen und herausgeben werden, wenn der frühere Gesellschafter zuvor einen Vorschuss in Höhe von 800 € für unseren Aufwand zahlt. Daraufhin erhielten wir nun ein Schreiben des Rechtsanwalts des

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden