Auskunftsanspruch nach Beendigung des Mandats

Urheber: StockPhotoPro
Frage: In einer GmbH fand vor drei Jahren ein Geschäftsführerwechsel statt. Der neue Geschäftsführer kündigte das Mandat und wechselt mit der GmbH zu mir. Letztes Jahr verstarb der ehemalige Geschäftsführer. Nun findet eine Betriebsprüfung zu einem vom „Alt-Steuerberater“ gefertigten Jahresabschluss statt. Hierbei stellt die Betriebsprüfung u. a. Fragen, die weder ich als „neuer“ Steuerberater noch der Mandant beantworten kann, da er zu dieser Zeit noch nicht Geschäftsführer war (es geht um die Ermittlung und Buchung bestimmter vGA und deren Hintergründe). Die GmbH wandte sich an den „Alt-Steuerberater“, dieser verweigert jedoch die vom Mandanten geforderten Auskünfte, da das Mandat beendet ist.

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden