Sehr geehrte Steuerberaterin,
sehr geehrter Steuerberater!

Wenn eine Steuerberatungskanzlei verkauft wird, scheuen sich die Parteien häufig, die Mandanten anzuschreiben, auf den beabsichtigten Verkauf hinzuweisen und um Zustimmung zur Mandatsübertragung zu bitten. Genau dies ist in den allermeisten Fällen jedoch im Hinblick auf die Verschwiegenheitspflicht erforderlich, auch wenn bei durchgängiger Personenidentität der Rechtsträger wechselt.

Ich wünsche Ihnen eine aufschlussreiche Lektüre!

Ihr
Michael Klaeren