Sehr geehrte Steuerberaterin,
sehr geehrter Steuerberater!

Wer kennt es nicht, das Problem, einen Jahresabschluss ordnungsgemäß gefertigt zu haben, der dann aber nicht zum Erlass eines Steuerbescheids, sondern zu Rückfragen
und der Nachforderung von Belegen seitens des Finanzamtes führt? Ungeachtet des damit verbundenen Ärgers stellt sich die Frage, wie ein solcher zusätzlicher Aufwand abgerechnet werden kann. Eine Antwort auf diese und eine Reihe weiterer interessanter Kollegenanfragen finden Sie in dieser Ausgabe.

Ich wünsche Ihnen eine aufschlussreiche Lektüre!

Ihr Michael Klaeren

November 2016