Sehr geehrte Steuerberaterin, sehr geehrter Steuerberater!

Das Bundessozialgericht hat mit einer Serie von Urteilen einer jahrzehntelangen Praxis bei der sozialversicherungsrechtlichen Einordnung von mitarbeitenden Gesellschaftern den Boden entzogen. Die neue Rechtsprechung führt zu teilweise gravierenden Beitragsnachforderungen der Sozialversicherungsträger – und unter Umständen auch zu Haftungsgefahren für Steuerberater. Kollege Dr. Stagat stellt die Problematik dar und gibt Ihnen mit einem „Leitfaden zur geänderten Einstufung von mitarbeitenden Gesellschaftern im Sozialversicherungsrecht“ eine gute Praxishilfe.

Ihr
Michael Klaeren

April 2017