Sehr geehrte Steuerberaterin,
sehr geehrter Steuerberater!

Mit frischem Schwung ins neue Jahr, so sind wir hoffentlich alle gestartet. Die Aufgaben werden nicht weniger und sie werden auch nicht weniger anspruchsvoll. In dieser Ausgabe
finden Sie ein erfreuliches und ein instruktives Urteil zum Gebührenrecht. Besondere Aufmerksamkeit wollen Sie bitte dem Beitrag zur Haftung widmen. Zwar sind Steuerberater in sozialversicherungsrechlichen Angelegenheiten nur eingeschränkt
beratungsbefugt, gleichwohl müssen sie ihren Mandanten in bestimmten Fällen die Einholung von Rechtsrat empfehlen, um sich nicht selbst haftbar zu machen.
Ich wünsche Ihnen eine aufschlussreiche Lektüre!

Ihr
Michael Klaeren

Januar 2017