Angestellte Steuerberater auf Geschäftspapieren etc.

Frage: Ist es möglich, einzelne angestellte Steuerberater in den Briefkopf mit aufzunehmen? Wenn ja, muss eine bestimmte Form eingehalten werden? Und hat die Aufnahme des angestellten Steuerberaters in den Briefkopf haftungsmäßige Konsequenzen? Antwort: Es ist zulässig, auf Geschäftspapieren auch angestellte Steuerberater oder freie Mitarbeiter aufzuführen. Bestimmte Formvorschriften bestehen insoweit nicht. Das Problem dabei ist, dass in dem Moment, in dem sich ein angestellter Steuerberater ohne einen klarstellenden Hinweis, dass er „lediglich“ Angestellter ist, auf dem Briefbogen seines Arbeitgebers (z. B. in der Statusleiste) aufführen lässt, er den Eindruck selbstständiger Tätigkeit als Sozius bzw. Partner erweckt. Dies führt nach den Grundsätzen

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden