Anforderungen an eine ordnungsgemäße Buchführung durch den Steuerberater

Es kommt in der Praxis immer wieder vor, dass Betriebsprüfer in Einzelfällen die Ordnungsmäßigkeit der Buchführung wegen fehlenden Kontierungsvermerks unter Hinweis auf die BMF-Schreiben vom 28.07.1995, vom 07.11.1995 und vom 29.03.2007 beanstanden, die wörtlich eine „Kontierung auf dem Beleg“ verlangen. Nach wie vor liegt keine überarbeitete Fassung der GoBS (1995) vor. Allerdings hat das BMF am 09.04.2013 den Entwurf eines Schreibens zu den „Grundsätzen zur ordnungsgemäßen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)“ zur Verbändeanhörung vorgelegt, mit dem die GoBS, die GDPdU sowie die „Fragen und Antworten zum Datenzugriffsrecht der Finanzverwaltung“ zusammengefasst

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden