Absicherung durch Schuldanerkenntnis

Wenn sich bei einem Ihrer Mandanten, aus welchen Gründen auch immer, hohe Außenstände gebildet haben, sollten Sie mit ihm einen Termin vereinbaren, in dem über die weitere Vorgehensweise gesprochen wird. Erläutern Sie Ihrem Mandanten, dass Sie für seine wirtschaftliche Lage Verständnis haben, Sie auf der anderen Seite um Verständnis dafür bitten, dass Sie sich selbst auch in gewisser Weise absichern müssen. Präsentieren Sie ihm eine Zusammenstellung aller bis dato aufgelaufenen Forderungen und sagen Sie ihm, dass Sie diese Forderungen gerne verbindlich im Rahmen eines Schuldanerkenntnisses festhalten würden, damit es später nicht heißt, dieses oder jenes hätten Sie gar nicht gemacht.

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden