Abrechnung Offene-Posten-Buchführung

Frage: Ich habe ein Mandat übernommen und festgestellt, dass die Vorberaterin zusätzlich zur Buchführungsgebühr nach § 33 Abs. 1 StBVV eine Zeitgebühr nach § 33 Abs. 7 StBVV für eine Offene-Posten-Buchführung abgerechnet hat. Meiner Auffassung nach ist diese Tätigkeit in der Gebühr für die normale Buchführung enthalten. Ist eine solche zusätzliche Abrechnung rechtens? Antwort: Die Offene-Posten-Buchführung hat gebührenrechtlich mit der Finanzbuchführung nichts zu tun, auch wenn sie über eine Programmfunktionalität im Rahmen der Bearbeitung der Buchhaltung gleich miterledigt werden kann. Die Abrechnung der Kollegin nach  Zeitgebühr  gemäß § 33 Abs. 7 i.V.m. § 13 Nr. 1 StBVV ist daher nicht zu beanstanden.

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden