Abrechnung nach Zeitgebühr – Inhalt einer Stundenaufstellung

Abrechnung nach Zeitgebühr - Inhalt einer Stundenaufstellung
Urheber: Natee Meepian
Wenn das Vertrauensverhältnis zwischen Steuerberater und Mandant zerstört ist, kann selbst die inhaltlich bestgeführte Stundenaufstellung diesen nicht davon überzeugen, dass die Leistung des Steuerberaters tatsächlich auch ihr Geld wert war. Im nachfolgenden Sachverhalt, den das Amtsgericht Borken zu beurteilen hatte, ist die Entscheidung (überwiegend) beraterfreundlich ausgefallen. Steuerberater rechnet Zeitgebühren für originäre und vereinbare Tätigkeiten ab Am 10.03.2014 stellte der Steuerberater seiner Mandantin eine Honorarrechnung über den Gesamtbetrag von 4.111,45 € brutto, die eine Betriebsprüfung für sie aus dem Jahr 2013 einerseits und eine wirtschaftliche Beratung zu Elterngeld und Elternzeit der Geschäftsführerin, dem Wechsel der Krankenversicherung, der Restschuldbefreiung im Insolvenzverfahren, der

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden