Abgeltungsbereich von Gebühren

Frage: Ich benötige eine Information zur korrekten Abrechnung von teilfertigen Arbeiten. Ein Mandant hat den Wunsch, zu mir zu wechseln. Er wünscht den Wechsel sofort. Die Bearbeitung des Jahresabschlusses 2015 ist von der bisherigen Beraterin in Bearbeitung gewesen. Nun stellt sich die Frage, ob eine Teilabrechnung überhaupt möglich ist und wie diese formell nach der StBVV aussehen muss. Der Mandant hat eine deutlich überhöhte Rechnung bekommen, in der die Steuerberaterin einfach die normalen Gegenstandswerte und Gebühren mit einem Prozentanteil von 90 % berechnet hat. Ist dies so korrekt? Und wenn ja, welche Nachweise über den Leistungsstand müsste sie dem Mandanten

Der Artikel ist steht nur für Abonnenten im Volltext zur Verfügung. Wenn Sie bereits Abonnent sind, loggen Sie sich bitte ein. Wenn Sie Abonnent werden möchten, registrieren Sie sich bitte.

Registrierte Benutzer hier anmelden